About

Hallo und Willkommen,

auf diesem Blog findest du verschiedene Anregungen, den eigenen Alltag nachhaltiger, gesünder und zufriedener zu gestalten. Dabei verbinden sich die Themen Nachhaltigkeit, Plastikverzicht, gesunde Ernährung und Bewegung, aber auch psychologische Themen wie Achtsamkeit, Entschleunigung und ein Leben im Einklang. Im Einklang sowohl mit der Umwelt als auch mit sich selbst.

Was mich beschäftigt

Mich beschäftigt vor allem unser Umgang mit Ressourcen. Sowohl die Ressourcen der Erde, aber auch die eigenen Ressourcen. Ich hinterfrage ganz offen die absurde Ausrichtung unserer Gesellschaft auf stetiges Wachstum und Konsum. Die Natur und auch der Mensch selbst stoßen an die Grenze der Belastbarkeit, nur kommen wir von diesem Holzweg irgendwie nur schwer wieder herunter.

Teilweise muss ich auch darüber schmunzeln: trotz der massiven Umwelt- und vor allem Klimaprobleme, die gerade auf uns und vor allem auf unsere Kinder zukommen, handeln wir, als wäre alles kein Problem: wir trinken gemütlich Kaffee aus kleinen Aluminiumkapseln, kaufen dicke SUVs und fliegen für eine Urlaubsreise am liebsten an den Strand auf der anderen Seite der Erde… „weil es da so schöne und unberührte Natur gibt“.

Zum Glück gibt es eine stetig wachsende Anzahl an Menschen, die genau das nicht tun. Die den eigenen Konsum und den Lebensstil hinterfragen und darüber ins Handeln kommen. Über die Möglichkeiten, selbst kleine Dinge zu verändern, berichte ich auf diesem Blog. Denn alles was wir konsumieren, ist immer auch ein Statement dafür, was in Zukunft produziert werden soll und wie wir leben wollen

"Wir haben es satt" - Demo in Berlin

Warum „Wandel im Kleinen“?

Ich bin überzeugt davon, dass der Wandel, den wir dringend brauchen, nur mithilfe jedes Einzelnen gelingt. Ein bisschen weniger Plastikmüll hier, ein bisschen mehr Veggie dort. Genau darum geht es.

Veränderung findet langsam statt. Sie beginnt mit einem ersten Schritt, einer guten Erfahrung und einem darauffolgenden nächsten Schritt. So wandelt sich Stück für Stück etwas. Das gilt sowohl für den Einzelnen als auch für gesellschaftliche Veränderungen insgesamt.

Von Passivität halte ich dabei gar nichts. Sätze wie „erstmal müssen die Chinesen anfangen“ führen zu Stillstand und den können wir uns überhaupt gar nicht mehr leisten. Wenn du wie ich der Meinung bist, dass jeder etwas tun kann, um die Welt ein bisschen besser zu machen, bist du hier genau richtig.

Für deine eigenen Gedanken zum Thema, weitere Anregungen oder Überlegungen schicke mir sehr gern eine e-mail an info@wandelimkleinen.de. Ich freue mich darüber.

Ein bisschen was zu mir:

  • alterstechnisch in den 30ern anzusiedeln, hauptberuflich Psychologin und Mutter einer kleinen Tochter.
  • Weitere große Leidenschaften sind die Naturphotographie, Klaviermusik und das Schreiben

DSC_9392

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.