Kleidung online bestellen: Polyester-und Plastikfrei

Letztes Wochenende war ich seit langem mal wieder in der Innenstadt zum einkaufen. Ein neuer Pulli aus Baumwolle sollte es sein. Die Suche danach gestaltete sich extrem schwierig. Man findet massenweise Pullover aus Polyester und Polyacryl. Und ein paar weitere Materialien, hinter denen sich letztendlich Plastik verbirgt. Baumwolle hingegen ist selten geworden. Es ist dabei egal, welches Geschäft man auswählt, die Polyester-Pullis finden sich überall. Meist ist der Stoff zudem sehr dünn. Das ist nachvollziehbar, denn ein dünner Stoff verbraucht weniger Material und ist günstiger in der Herstellung. Lange halten tut ein Pulli so allerdings nicht.
Was also tun?

 

Man hat aktuell beim Kauf die Wahl zwischen 2 Möglichkeiten:
1. Man kauft einen Pulli aus dünnem und luftundurchlässigem Polyester, in dem man nach wenigen Stunden Tragezeit stinkt. Er ist günstig, da ihn schlecht bezahlte Näherinnen angefertigt haben, hat aber nach wenigen Monaten Tragezeit das erste Loch.
2. Man bestellt im Internet.

Ich bin eigentlich kein Fan des Online-Shoppings, weil die Kleidung nicht immer passt und oft zurück geschickt werden muss, inklusive dem entstehenden Verpackungsmüll. Aber in Anbetracht des fehlenden Angebotes in der Innenstadt erschien mir das Internet doch als die bessere Alternative. Denn hier kann man beim Einkauf auf Polyester verzichten.

Als meine Bestellung schließlich geliefert wurde, habe ich mich riesig über die Verpackung gefreut – eine Sendung ohne Plastiktüten. Die Pullis wurden einfach im Pappkarton verschickt, ohne sie vorher in Tüten zu wickeln. Ich stelle doch fest, dass sich die Prioritäten beim Konsumieren bei mir verschoben haben: die Verpackung ist wichtig geworden, und neben dem Inhalt ein wichtiger Bestandteil der Kaufentscheidung. Ich finde es klasse, dass einige Unternehmen anfangen, umweltfreundlich zu verpacken. Zumindest der Avocado-Store (hier geht’s zum Store) tut das. Und so bekam ich Kleidung ohne Plastiktüten zugesendet, zudem aus festem Stoff aus Bio-Baumwolle. Teurer als in der Innenstadt, aber umweltfreundlicher und länger haltbar. Davon sollte es mehr geben!

DSC_5998

Facebooktwittergoogle_plus

Ein Kommentar

  1. Natürliche Stoffe auf der Haut sind auch angenehmer neben Baumwolle ist Leinen/Flachs im Sommer frisch. Beim Halbleinen ist der Kettfaden aus Baumwolle, der Schussfaden aus Leinen/Flachs. %Anteil Angaben sind Gewichtsangaben.
    Hanf/Cannabis ist ebenfalls als Textilie toll, angenehm zu tragen, wirtschaftlich.
    Natürliche Stoffe sind widerstandfähiger und strapazierfähiger daher stellt sich neben dem Umweltaspekt eigentlich keine Frage.
    wir verwenden Handtuch/Geschirrtuch/Seidenpapier als Innenpolster ist preiswerter und der Kunde hat gleichzeitig ein Muster. http://www.emporion.es

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.